Steinobst


Steinobst
Steinfrucht

* * *

Stein|obst ['ʃtai̮n|o:pst], das; -[e]s:
Obst, dessen Samen im Innern der Frucht von einer sehr harten Hülle umgeben ist:
Kirschen, Pflaumen, Pfirsiche und anderes Steinobst.

* * *

1-36 Steinobstgewächse n
1-18 der Kirschbaum
1 der blühende Kirschzweig
2 das Kirschbaumblatt
3 die Kirschblüte
4 der Blütenstängel
5 die Kirsche; Arten: Süß- oder Herzkirsche, Wild- oder Vogelkirsche, Sauer- oder Weichselkirsche, Schattenmorelle
6-8 die Kirsche (Kirschfrucht) [Querschnitt]
6 das Fruchtfleisch
7 der Kirschkern
8 der Samen
9 die Blüte [Querschnitt]
10 das Staubblatt (der Staubbeutel)
11 das Kronblatt (das Blütenblatt)
12 das Kelchblatt
13 das Fruchtblatt (der Stempel)
14 die Samenanlage im mittelständigen Fruchtknoten m
15 der Griffel
16 die Narbe
17 das Blatt
18 das Blattnektarium (Nektarium, die Honiggrube)
19-23 der Zwetschgenbaum
19 der fruchttragende Zweig
20 die Zwetschge (Zwetsche), eine Pflaume
21 das Pflaumenbaumblatt
22 die Knospe
23 der Pflaumenkern (Zwetschgenkern)
24 die Reneklode (Reineclaude, Rundpflaume, Ringlotte)
25 die Mirabelle (Wachspflaume), eine Pflaume
26-32 der Pfirsichbaum
26 der Blütenzweig
27 die Pfirsichblüte
28 der Blütenansatz
29 das austreibende Blatt
30 der Fruchtzweig
31 der Pfirsich
32 das Pfirsichbaumblatt
33-36 der Aprikosenbaum (österr. Marillenbaum)
33 der blühende Aprikosenzweig
34 die Aprikosenblüte
35 die Aprikose (österr. Marille)
36 das Aprikosenbaumblatt
37-51 Nüsse f
37-43 der Walnussbaum (Nussbaum)
37 der blühende Nussbaumzweig
38 die Fruchtblüte (weibliche Blüte)
39 der Staubblütenstand (die männlichen Blüten f, das Kätzchen mit den Staubblüten f)
40 das unpaarig gefiederte Blatt
41 die Walnuss, eine Steinfrucht
42 die Fruchthülle (Fruchtwand, weiche Außenschale)
43 die Walnuss (welsche Nuss), eine Steinfrucht
44-51 der Haselnussstrauch (Haselstrauch), ein Windblütler m
44 der blühende Haselzweig
45 das Staubblütenkätzchen (Kätzchen)
46 der Fruchtblütenstand
47 die Blattknospe
48 der fruchttragende Zweig
49 die Haselnuss, eine Steinfrucht
50 die Fruchthülle
51 das Haselstrauchblatt

* * *

Stein|obst 〈n.; -es; unz.〉 Früchte (z. B. Pfirsich, Aprikose, Pflaume, Kirsche, Mango, Walnuss), bei denen die innere Schicht der Fruchtwand einen den Samen bergenden Steinkern bildet; Ggs Kernobst (2)

* * *

Stein|obst, das:
Obst mit hartschaligem Kern.

* * *

Stein|obst,
 
Bezeichnung für Obstsorten aus der Gattung Prunus, v. a. Kirsche, Pflaume, Mirabelle, Reneklode, Pfirsich, Aprikose, deren Früchte einen Steinkern enthalten. (Kernobst)
 

* * *

Stein|obst, das: Obst mit hartschaligem Kern.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Steinobst — Steinobst, die mit Steinfrüchten versehenen Obstarten, bes. aus den Pflanzengattungen Amygdalus u. Prunus; vgl. Obst. Daher Steinobstrüsselkäfer, Art der Gattung Blüthenbohrer …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Steinobst — Steinobst, s. Obst …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Steinobst — Steinobst, s. Obst …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Steinobst — Der Ausdruck Steinobst bezeichnet die Pflanzenarten, deren Früchte als Steinfrüchte ausgebildet sind. Dabei ist der innere Teil der Fruchtwand verholzt, während sie außen fleischig und meistens saftig ist. Der „Stein“ unterscheidet diese Früchte… …   Deutsch Wikipedia

  • Steinobst — das Steinobst (Oberstufe) Früchte, bei denen der Samen von einem verholzten Kern umschlossen ist Beispiel: Sie bauen vom Kernobst vor allem Äpfel und Birnen und vom Steinobst hauptsächlich Kirschen, Pflaumen und Nektarinen an …   Extremes Deutsch

  • Steinobst — Stein|obst …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Steinobst, das — Das Steinōbst, des es, plur. car. S. Steinfrucht …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Steinfrucht — Steinobst * * * Stein|frucht, die (Bot.): fleischige Frucht, deren Samen eine harte Schale besitzt. * * * Steinfrucht,   Botanik: eine Schließfrucht, deren reife Fruchtwand in einen inneren, den Samen enthaltenden Steinkern und einen äußeren,… …   Universal-Lexikon

  • Scharka-Krankheit — an einer Aprikose Scharka (oder Scharka Krankheit) ist eine durch das Scharka Virus (engl.: plum pox virus / PPV) hervorgerufene Pflanzenkrankheit des Steinobstes. Sie befällt insbesondere Pflaumen / Zwetschgen und auch Pfirsiche / Nektarinen… …   Deutsch Wikipedia

  • Scharka-Virus — Scharka Krankheit an einer Aprikose Scharka (oder Scharka Krankheit) ist eine durch das Scharka Virus (engl.: plum pox virus / PPV) hervorgerufene Pflanzenkrankheit des Steinobstes. Sie befällt insbesondere Pflaumen / Zwetschgen und auch… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.